Ein Rechtsstaat

Ein  Rechtsstaat, in dem ein  unschuldig Angeklagter für seinen Freispruch eine halbe Million zahlen muss. Europ. Gerichtshof für Menschenrechte behandelt Beschwerde DDr.Balluch nicht
Vor rund neun Jahren standen 13 Tierschützer, darunter zwei Frauen, in Wiener Neustadt als Angeklagte  vor Gericht. Ein Jahr lang.  Am Ende Freispruch wegen erwiesener Unschuld. Allerdings, je ca. eine halbe Million Euro  unvemeidliche Verteidigungskosten müssen sie selbst zahlen. Der Hauptangeklagte DDr.Balluch versuchte  die Refundierung der Kosten vom Staat zu erreicheni. Vergeblich, seine Klage, die sich auch auf  rechtswidriges Agieren der Polizei stützte, blieb vor den österr. Gerichten  erfolglos.  Er erhob dagegen Beschwerde an den Europäischen Gerichtsshof für Menschenrechte.  Der, vertreten durch einen Einzelrichter, lehnte es ab, die sache zu behandeln. Er wies die Beschwerde als unzulässig  zurück. Ein interessanter Rechtsstaat, in dem ein unschuldig Angeklagter eine halbe Million zahlen muss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>